"Prachtfinken aus fernen Ländern"

 

Viele Ziervögel sind aus fernen Ländern zu uns gekommen. Sie bereichern mit einem Hauch farbenfroher Exotik unsere Volieren. Exoten im engeren Sinne umfassen eine große Vielfalt an exotischen Prachtfinken und anderen. Prachtfinken kommen aus den tropischen Regionen Australiens, Asiens und Afrikas. Besonders beliebt sind die hübschen und aufgeweckten Zebrafinken. Aber auch farbenfrohe Gouldamadinen und verschiedene Astrilde und japanische Mövchen werden gern gehalten.

 

Alle Finkenvögel fressen zum Großteil Samen, die sie am Boden und direkt an den Pflanzen suchen. Ihr natürlicher Lebensraum bietet ein vielfältiges Samenangebot, das auch unter menschlicher Obhut vorhanden sein sollte. Regelmäßig sollte man ihnen auch frisches Futter (z.B. Gurke, Vogelmiere) und Eiweißfutter anbieten.


  • ausgewogene Mischung aus sechs verschiedenen Hirsesorten und Kanariensaat
  • geringer Anteil wertvoller Nigersaat liefert viel Calcium, Phosphor und Mangan
  • angereichert mit Wildsamen, die besonders dem natürlichen Nahrungsangebot entsprechen

Zusammensetzung:  

Plata-Hirse, Senegal-Hirse, Kanariensaat, Silber-Hirse, Rote Hirse, Japan-Hirse, Manna-Hirse (Finkenhirse), Nigersaat, Wildsamen



  • mit hohem Anteil besonders feiner und weicher Hirsesorten
  • optimal auch für kleinste Arten geeignet
  • beliebt z.B. bei Schönbürzel, Grün- und Grauastrild und bei Blaugrünen Papageiamadinen

Zusammensetzung:  

42% Senegal-Hirse, 10% Manna-Hirse, 10% Japan-Hirse, 10% Kanariensaat, 9% Silber-Hirse, 6% Plata-Hirse, 6% Rote Hirse, 4% Nigersaat, 

3% Wildsamen



  • bietet Vögeln die Vielfalt an Samen, die sie auch in freier Natur finden würden
  • liefert abwechslungsreiche Nährstoffe wie wertvolle Mineralstoffe und Vitamine   
  • als Zusatzfutter für viele Ziervögel zu em-pfehlen, z.B. Exoten, Finken, Waldvögel, kleinere Papageien und Sittiche

Zusammensetzung:

Wildsamen, Salatsamen, Mariendistelsaat, Grassaat, Buchweizen, Nigersaat, Perillasaat, Zichoriensaat, Spinatsamen, Karottensaat, Blaumohn, 00-Raps